0,00 
0
0
Subtotal: 0,00 

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

0
0
Subtotal: 0,00 

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Die richtige Entsorgung von Altpapier: Was gehört wohin?

In unseren Haushalten sammelt sich täglich eine beträchtliche Menge an Altpapier an. Doch oft sind wir unsicher, was mit all diesen Papierprodukten geschehen soll. Welches gehört ins Altpapier und was sollte besser anders entsorgt werden? In diesem Leitfaden erfahren Sie alles Wichtige über die korrekte Entsorgung von Altpapier.

Warum ist die korrekte Entsorgung wichtig?

Die richtige Entsorgung von Altpapier ist nicht nur eine Frage der Ordnung, sondern auch des Umweltschutzes. Durch das korrekte Recycling von Altpapier können wertvolle Ressourcen geschont und die Umweltbelastung reduziert werden. Doch viele Menschen sind sich unsicher, was tatsächlich ins Altpapier gehört und was nicht.

5 Dinge, die nicht ins Altpapier gehören und warum

  1. Plastikbeschichtete Papiere: Plastikbeschichtete Papiere stellen eine ernsthafte Herausforderung für das Recycling dar. Ihre Plastikschicht verhindert eine effiziente Zerkleinerung und Wiederverwertung des Papiers. In Recyclinganlagen führen sie zu Verstopfungen und können die Maschinen beschädigen, was die gesamte Recyclingoperation beeinträchtigt.
  2. Wachspapiere: Wachspapiere, die häufig in Verpackungen für Lebensmittel verwendet werden, sind ebenfalls ungeeignet für das Altpapier. Das Wachs auf diesen Papieren verhindert die Zersetzung während des Recyclingprozesses und kann zu unerwünschten Verunreinigungen führen.
  3. Thermopapiere: Thermopapiere enthalten chemische Substanzen, die beim Recyclingprozess freigesetzt werden können. Diese Chemikalien stellen eine Gefahr für die Umwelt dar und sind nicht mit dem herkömmlichen Papierrecycling vereinbar.
  4. Durchfeuchtete oder verschmutzte Papiere: Feuchtigkeit und Verschmutzung mindern die Qualität des recycelten Papiers erheblich. Durchfeuchtete Papiere können im Recyclingprozess verklumpen und den gesamten Vorgang beeinträchtigen. Verschmutzte Papiere können zudem schädliche Substanzen enthalten, die eine Kontamination des recycelten Materials verursachen.
  5. Kleine Gegenstände und Verunreinigungen: Kleine Gegenstände wie Büroklammern, Plastiktüten oder Metallstücke können in den Recyclinganlagen zu ernsthaften Problemen führen. Sie können die Maschinen beschädigen, Verstopfungen verursachen und den Recyclingprozess insgesamt verlangsamen.

Die ordnungsgemäße Trennung dieser Materialien ist entscheidend für den Erfolg des Recyclingprozesses und trägt zur Effizienz und Nachhaltigkeit der Altpapierentsorgung bei. Daher ist es wichtig, sich bewusst zu machen, welche Materialien in das Altpapier gehören und welche nicht. Indem wir diese Richtlinien befolgen, können wir einen positiven Beitrag zum Umweltschutz leisten und die Effizienz des Recyclingprozesses verbessern.

Was gehört ins Altpapier?

Zeitungen, Zeitschriften, Broschüren und Bücher, Schulhefte, Notizblöcke, Briefe, Papiere und Pappen, Geschenkpapier und Geschenkkartons, Verpackungen aus Papier, Pappe und Karton, Eierkartons, leicht verschmutztes Küchenpapier.

Nachhaltige Aktenvernichtung und Dokumentenvernichtung

Neben der Altpapierentsorgung gibt es einen weiteren entscheidenden Bereich, den wir nicht übersehen sollten: die sichere Aktenvernichtung und Dokumentenvernichtung. AM recycling GmbH bietet auch in diesem Bereich professionelle Dienstleistungen an. Ob Einzelentsorgungen oder umfassende Entsorgungskonzepte für Unternehmen, Behörden und Gemeinden – wir sind äußerst flexibel und engagiert.

Verlassen Sie sich auf unsere Expertise und Erfahrung, wenn es um die sichere Vernichtung vertraulicher Dokumente geht. Kontaktieren Sie uns für eine persönliche Beratung und setzen Sie gemeinsam mit uns ein Zeichen für eine sauberere Umwelt!

Scroll to Top